· 

25% Rabatt auf alle Hörgeräte-Batterien bis Ende August

Was ist das Spezielle an einer Hörgeräte-Batterie?

Power One Hörgerätebatterie, Schachtel à 60 Batterien

Hörgeräte-Batterien müssen eine konstante Spannung aufweisen und  funktionieren nicht wie andere Batterien (z. Bsp. Taschenlampen-Batterien). Deshalb wird eine andere Technologie benutzt. Die Hörgeräte-Batterien sind Zink-Luft-Batterien. Die Spannung entsteht aufgrund einer Zink-Sauerstoff-Reaktion. Dies garantiert eine besonders hohe Energiedichte und eine annähernd waagrechte Entladungskurve. Zink-Luft-Batterien gibt es praktisch nur als Knopfzelle. Diese Technologie ist, zumindest im Moment, noch nicht geeignet für Akkus. (Wiederaufladbare Hörgeräte funktionieren mit Lithium-Ionen-Akkus.)

 

Bis vor einigen Jahren war in den Hörgeräte-Batterien auch das umweltschädliche Quecksilber enthalten, das die Zink-Korrosion vermied. Dank Weiterentwicklung konnte dieser Zusatz erfolgreich entfernt werden und gleichzeitig erfüllen die Zink-Luft-Batterien die Vorgaben des neuen IEC-Standard für wireless-fähige Hörgeräte.

 

Zink-Luft-Batterien sind umweltfreundliche Energieträger, da Zink kein besonders seltenes Metall ist und sowohl bei der Herstellung als auch bei der Entsorgung keine schädlichen Abfälle entstehen.

 

Wie oft müssen die Batterien im Hörgerät ersetzt werden?

Power One Hörgeräte-Batterien in 4 Grössen

Hörgeräte-Batterien gibt es in 4 Grössen. Je grösser die Batterie ist, desto länger ist die Laufzeit. Ausserdem spielt es eine Rolle, wie lange Sie täglich das Hörgerät tragen und wie oft Sie die Bluetooth-Verbindung benutzen. Kleine, gelbe Batterien müssen nach 3-5 Tagen ersetzt werden, die grössten blauen Batterien halten beinahe 3 Wochen.
Die Batterie-Grösse können Sie jedoch nicht frei wählen. Sie hängt von Ihrem Hörgerät ab. Dort passt nur eine bestimmte Grösse. Die Grössen-Bezeichnung ist anhand von Farben (gelb, braun, orange, blau) oder Zahlen (10, 312, 13, 675) erkennbar.
Die grossen, blauen Batterien gibt es zusätzlich in einer Spezial-Ausführung für den Sprachprozessor der Cochlea-Implantate.

Wie behandelt man die Zink-Luft-Batterie?

So ersetzen Sie eine Hörgeräte-Batterie
Hörgeräte-Batterie aktivieren

Hörgeräte-Batterien müssen vor dem Gebrauch aktiviert werden. Dazu gehen Sie wie folgt vor:

  1. Entfernen Sie den Kleber von der Batterie. Wenn Sie die Oberfläche nun anschauen (eventuell mit einer Lupe), dann können Sie 1-3 kleine Löcher entdecken. Hier dringt nun Sauerstoff (oder eben Luft) in die Batterie ein. Damit die Hörgeräte-Batterie möglichst lange funktioniert, ist es ideal, wenn die Batterie vor dem ersten Gebrauch 2-5 Minuten auf dem Tisch liegt und «atmen» kann.
  2.  Jetzt öffnen Sie das Batteriefach des Hörgeräts.
  3.  Anschliessend legen Sie die Batterie in das Hörgerät und schliessen das Batteriefach. Ihr Hörgerät ist jetzt betriebsbereit.

Wenn Sie das Hörgerät, zum Beispiel in der Nacht, nicht benutzen, dann öffnen Sie das Batteriefach, des Geräts. So hält die Batterie länger. Allerdings gilt es zu beachten, dass einmal aktivierte Batterien sich auch ein wenig entladen, wenn sie nicht im Gebrauch sind, einfach langsamer. Das heisst, wenn der Kleber einmal von der Batterie entfernt worden ist, ist die Batterie spätestens nach einem Monat «leer», selbst wenn das Hörgerät kaum benutzt wird.
Übrigens: Den Kleber wieder anbringen, nützt nichts und verlängert die Laufzeit der Batterie nicht😊

So lagern Sie Hörgeräte-Batterien richtig

Bei der Lagerung der Zink-Luft-Batterien beachten Sie 2 Punkte:

  1. Raumtemperatur (vor Sonneneinstrahlung geschützt)
  2. Trocken (bitte nicht im Badezimmer!)

So gelagert, sind die Batterien mindestens 2 Jahre haltbar. Auf jedem Päckli ist irgendwo ein Ablaufdatum gedruckt, das Sie gut beachten sollten.
Hörgeräte-Batterien können wie alle Batterien separat entsorgt werden - entweder bei Ihrer Entsorgungsstation oder bei uns im Geschäft.

 

zurück zu News